Blockflötenkreis

Aus den Reihen der aktiven Spielleute wurde 1982 der Wunsch an den Vorstand herangetragen, eine Vereins-Weihnachtsfeier in der Festhalle auszurichten.

Um den musikalischen Teil abwechslungsreicher zu gestalten, und der Feier eine stimmungsvolle Note zu verleihen wurde angeregt, einen Blockflötenkreis zu bilden.
Diese Anregung wurde einhellig begrüßt, und Manfred Granrath übernahm gerne die Aufgabe, eine solche Gruppe zu bilden und die Einstudierung der Weihnachtslieder vorzunehmen.


Dem ersten Blockflötenkreis gehörten folgende Spieler an:

Kirsten Becker               Manuela Krajacic

Thomas Granrath              Nicole Schröder

Ulrike Granrath              Manfred Granrath

Manfred Granrath ist seitdem auch der Leiter des Blockflötenkreises.
In den folgenden Jahren spielte man in ständig wechselnder Besetzung und Stärke. Mit der  stärksten Formation konnte man 1984 antreten. Mit insgesamt 14 Blockflötenspielern plus Klavierbegleitung stellte man einen imposanten Klangkörper dar.

In den folgenden Jahren bildete sich langsam aus einer reinen Kindergruppe ein Erwachsenen-Spielkreis. Heute musizieren sieben Erwachsene, seit einigen Jahren in konstanter Zusammenstellung, in der folgenden Besetzung: Sopranflöte I und II in „C“; Altflöte I in „F“ und Tenorflöte I und II in „C“.


Hiermit änderte sich auch das Repertoire von einfachen traditionellen Weihnachtsliedern, die selbstverständlich auch heute noch zum festen Repertoire gehören, zu klassischen Stücken „Alter Meister“. Dadurch ist die Gemeinschaft heute mit einem Spielgut ausgestattet, das sie in die Lage versetzt, jederzeit eine weihnachtliche, kirchliche oder weltliche Veranstaltung mit gehobenem musikalischen Anspruch gestalten zu können.
Die Mitglieder der Gruppe sind ausnahmslos in anderen Musikvereinigungen tätig. So ist der Zeitaufwand für eine doch eher kurze Spielzeit mit relativ wenig Auftritten für Stückauswahl, Liedbearbeitung und Probenarbeit recht hoch. Um so bemerkenswerter ist es, daß sich die Musiker in jedem Herbst immer wieder zusammen finden und sich für neue Aufgaben motivieren können.